Zum Inhalt springen

In 11 Jahren wieder …

Es ist eine Zeit lang her, seit ich hier zum letzten Mal etwas über mich und mein Leben in der Kommune berichtet habe. Inzwischen ist eine Menge passiert. Die Blätter sind gefallen, der Ausblick aus dem Fenster an meine Schreibtisch hat sich deshalb grundlegend geändert.

Auch habe ich zwischenzeitlich meinen 40. Geburtstag gefeiert. Wie alle 11 Jahre (18-29-40) habe ich diesmal im etwas größeren Stil gefeiert und dazu unser Kneipe gebucht. Leider habe ich den Tag nicht so genießen können, wie ich es mir im Vorfeld erhofft hatte. Es kamen nämlich ganz viele, mir wichtige Menschen zum allerersten Mal zu uns in die KoWa, denen ich am liebsten jeweils für sich gezeigt hätte wie ich inzwischen lebe. Ich fühlte mich die ganze Zeit über hin und her gerissen: Musik machen, mit den Leuten quatschen, übers Gelände und durch die Gebäude führen, alle glücklich machen und zwischendurch immer mal wieder nach dem Rechten sehen. Wobei das letztere kaum nötig war. Und das war eindeutig eines DER Highlights in meinen bisherigen gut 7 Monaten hier in der Kommune: Ich musste mich eigentlich um nichts kümmern! Meine MitbewohnerInnen haben mich mit einem Rundum-Glücklich-Party-Orga-Paket verhätschelt, wie ich es mir beim besten Willen nicht erträumt hätte.

Die Kneipe wurde hergerichtet und am nächsten Tag wieder aufgeräumt und geputzt, ein Buffet mit Chilli (sin und con Carne), Salaten, Fingerfood, Nachtisch aufgefahren, die große Konzert-Anlage wurde aufgebaut, damit u.a. ich als DJ ordentlich Krach machen konnte, die Schlafgelegenheiten für die Gäste wurden hergerichtet und ansonsten noch tausend Kleinigkeiten gemacht. Ich musste mich mehrfach fast mit den Leuten streiten, damit ich auch was machen konnte. Was mir auch noch wirklich gut gefallen hat: Wir haben endlich mal wieder ganz viel getanzt!

Alles in allem war es ein schönes Erlebnis und ich freu mich fast schon wieder auf meinen nächsten Geburtstag, den ich im großen Stil feiern möchte … den 51.

Kategorie(n):ErlebtesKommuneleben

4 Kommentare

  1. Carina Carina

    Das hört sich ja echt toll an… schade schade, dass wir nicht dabei sein konnten, aber dann in 11 Jahren hoffentlich 😉

    Liebe Grüße

    Carina

  2. In 11 Jahren sind meine Kinder dann auch groß genug, dass ich mich einfach für ein Wochenende davonmachen kann…

  3. Hallo,
    ich bin über netzpiloten gerade hierhin gestolpert (über den republica-Eintrag) und ich wollte Dir mal sagen, dass mich schon lange kein Blog mehr so spontan festgehalten hat wie Deines 🙂

    Die Berichte über die Kommune lesen sich sehr interessant, ich habe noch nie so richtig davon gehört…klingt auf jeden Fall nach etwas sehr Schönem, Familiärem 🙂

    Vielleicht begegnet man sich ja mal auf der rp11!?

    Viele Grüße, Christiane

  4. Liebe Christiane,

    wow! Das ist mal ein Kommentar, der runter geht wie Öl 🙂

    Na, hoffentlich bekommen wir das hin, dass wir uns mal auf der re:publica11 treffen. Da gibt es doch immer so leckeren taz-Kaffee vor dem Friedrichstadtpalast 😉

    Zellmi

Kommentare sind geschlossen.