Gestatten: Mein neuer Begleiter, Tinnitus.

Seit etwas mehr als einem Monat habe ich nun dieses Ohrgeräusch, bin deshalb seit gut vier Wochen in Behandlung. Leider ohne Erfolg. Es pfeift. Immer. Mal lauter, mal leiser … und doch immerzu. Ich versuche ruhig zu bleiben. Gelassen damit umzugehen. Mal gelingt mir das besser, mal schlechter. Stille ist besonders schlecht. Lärm auch. Aber monotone Geräusche helfen. Ich habe mir drei CDs gebrannt: eine mit Gewitter, eine mit Sommerregen und eine mit Kaminfeuer-Knistern. Zum Einschlafen. Zum Konzentrieren.

Zum Glück habe ich meine Kommune. Als Freiberufler krankfeiern ist ja nicht ohne. Aber ich merke, dass ich derzeit ziemlich eingeschränkt bin. Ich kann mich nicht wirklich gut konzentrieren und bin abends immer ziemlich erledigt. Auch wenn ich kaum was mache. Das Immer unter Strom stehen schlaucht mich. Sehr. Gespräche auch. Wenn nur gesprochen wird, dann fährt das Pfeifen richtig hoch. Länger Gespräche und Diskussionen sind gerade einfach nicht drin. Was in einer Gemeinschaft echt ein Problem darstellt.

Wo kommt das Ganze her? Die Frage aller Fragen. Meine Ohren sind in Ordnung. Ein Zeckenbiss vom Sommer ist allem Anschein nach doch nicht der Auslöser. Eine verschleppte Entzündung konnte auch ausgeschlossen werden. Ebenso irgendein Mangel, wie der von Eisen im Blut oder ähnlichem. Es könnte auch von der Wirbelsäule kommen, das gilt es noch zu checken. Der Besuch beim Orthopäden steht noch aus. Widrigenfalls ist es wohl psychisch bedingt. Die Wahrscheinlichkeit steigt. Stress? Druck? Ich weiß es nicht. Im gerade zu Ende gehenden Jahr ist viel passiert. Vielleicht zu viel. Es gab viele Unsicherheiten … Verunsicherungen. Da muss ich wohl mal genauer drauf schauen.

Nun heißt es aber erst einmal, mir einen neuen Alltag schaffen. Schauen, was ich ich beruflich anders, besser … überhaupt noch machen kann? Es heißt aber auch: Die Angst loswerden. Es kann auch ein gutes Leben mit Tinnitus geben. Bestimmt. Millionen von Menschen haben dieses Problem und die allermeisten kommen damit klar. Das will ich auch … falls nötig. Aber am liebsten möchte ich dieses Geräusch wieder komplett loswerden. Dieses hochfrequente Sirren. Dreckston!