Zum Inhalt springen

Sonntag-Nachmittag-Stöckchen

Ja, sie haben es mir angetan, diese Stöckchen. Die haben aber auch so was Selbstreflektives (gibt es das Wort?).

Das nun folgende Stöckchen habe ich von Sonja via Twitter zugeworfen bekommen. Da die Fragen recht zusammenhangslos sind, verbuche ich es mal unter Sonntag-Nachmittag-Stöckchen. And here we go:

1. Würden Sie sich selbst heiraten?

Ich bin vom Konzept der Ehe nicht gerade überzeugt, so dass ich die so gestellte Frage verneinen muss.

2. Was richtet mehr Schaden an: schonungslose Aufrichtigkeit oder Unehrlichkeit?

100%ig: Unehrlichkeit!

3. Welchen Ersatz haben Sie für den Verlust ihrer Schönheit?

Schönheit kann man nicht verlieren. Man verschlampt sie höchstens. Aber meine jugendliche Frische habe ich mir durch Neugierde und Humor inhaltlich erhalten.

4. Was tun Sie als erstes in einer fremden Stadt?

Stadtplan zücken … ich habe es gerne, wenn ich mich orientieren kann.

5. Sie müssen wählen: Ihr Heimatland für immer zu verlassen- oder es nie wieder verlassen zu können. Was tun Sie?

Und tschüss! Freiheit ist ein sehr sehr hohes Gut. Und … was will ich mit einer Heimat, die mich einsperrt?! Das wäre nicht mehr meine Heimat.

6. Was denken Sie: haben Sie den schönsten Tag ihres Lebens bereits hinter oder noch vor sich?

Beides! Mein Bewertungssystem für „Schönste Tage“ ist so flexibel, dass ich immer wieder einen schönsten Tag haben werde … und auch schon hatte.

7. Sie könnten eine Million für sich bekommen oder zehn Millionen für einen guten Zweck spenden.

Spontan würde ich sagen, dass ich die 10 Millionen nehme und damit eine gemeinnützige Stiftung gründe und mich dann darum kümmere.

8. Welcher Tag der Woche ist Ihnen der liebste?

Ach … eigentlich keiner. Das besondere an den einzelnen Tagen ist, dass sie im Kontext einer gesamten Woche alle so ihre Vorzüge haben.

9. Was finden Sie an sich banal?

Meinen Körper.

10. Wonach riecht Ihre Kindheit?

Leider, leider nach Zigarettenrauch … ich hasse Zigarettenrauch!

11. Welches Lied würden Sie ihrem liebsten Menschen vorsingen?

„You are my sunshine, my only sunshine! You make me happy, when skies are grey …“

12. Wofür würden Sie in zehn Jahren gern mehr Zeit haben?

Gartenarbeit.

13. Lachen Sie auch, wenn Sie allein sind?

Ja. Oft.

14. Haben Sie in ihrem Leben genug Liebe bekommen?

Ja!

15. Wie sehen Sie sich auf alten Fotografien?

Als Fashion victim … die 70er waren schlimm, aber die 80er und beginnenden 90er … leck mich am Arsch! Horror!

16. Würde Ihre Partnerschaft es überstehen, wenn einer von Ihnen für ein Jahr am anderen Ende der Welt leben würde?

Ja, aber wenn ich es irgendwie vermeiden könnte … und davon gehe ich fest aus … dann würde es nicht dazu kommen.

17. Ist Erfolg eine Illusion?

Erfolg ist eher eine Illusion, als ein Fakt. Aber nicht nur. Kommt auf das Bewertungssystem an. Davon gibt es aber meiner Meinung nach unendlich viele.

18. Haben Sie heute schon etwas geteilt?

Die Hausarbeit mit meiner Freundin.

19. Was wünschen Sie sich für ihr Leben?

Sicherheit, finanzielle Unabhängigkeit, Gesundheit, möglichst viele glückliche Momente und meine Zuneigung.

20. Macht es die Tatsache, dass Sie etwas vorher noch nie getan haben, reizvoller oder weniger reizvoll, sich darauf einzulassen?

Weniger reizvoll. Ich bin ein Angsthase und schiebe Neues gerne von mir weg oder vor mir her. Wenn ich dann aber mal angefangen habe, dann gehe ich in der Regel erstaunlich souverän damit um.

Kategorie(n):Stöckchen