Der LKW steht bepackt im Nachbarshof

Kurze Wasserstandsmeldung: In den letzten Tagen haben wir gepackt, gepackt und nochmals gepackt. Und heute dann mit der Hilfe von lieben Freunden auch den LKW vollgepackt. So ein großen Wagen bin ich noch niemals gefahren. Ein bisschen mulmig ist mir dabei schon. Aber wir haben eigentlich alles reinbekommen. Auch den ganzen Scheiß, den wir vielleicht niemals hätten kaufen sollen.

Jetzt sitze ich hier in der fast leeren Wohnung auf unseren Klappmatratzen und dies wird sehr wahrscheinlich nicht nur der letzte Blogpost in unserer alten Wohnung sein, sondern auch die letzte Nacht. Aber ich muss sagen, dass die Vorfreude auf die Kommune deutlich der Wehmut überwiegt. Kann man das so schreiben? Egal, ihr wisst was ich damit sagen will. Ein ziemlich mainstreamiges Kapitel wird geschlossen und ein wahrscheinlich eher spannendes steht bevor. Kommune und Selbständigkeit. Aber jetzt wird geschlafen und morgen gilt es dann den 7,49t heil nach Thüringen zu bringen. Das nächste kleine Abenteuer … wilde Welt. Yeah!

6 thoughts on “Der LKW steht bepackt im Nachbarshof

  1. WoW! Von Stuttgart nach Thüringen, ich meine mich erinnern zu können: Waltershausen.
    Mutig, die Thüringer sind schon ein eigenartiges Völkchen, um dass mal nett auszudrücken.
    Wie heißt das so schön: Habe Aufbau Ost betrieben:) Bin 1990 vom Westen in den Osten gegangen, um eine unabhängige Tageszeitung aufzubauen, war auch dort in der Region (Gotha, Erfurt, Weimar).
    Wünsche Dir Kraft und Gelassenheit für den neuen Weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.