Zum Inhalt springen

Kuchen im Glas im Päckchen im Postfach

Als ich am Samstag Abend aus dem Urlaub zurückkam, wartet auf mich eine wunderbare kleine Überraschung in meinem Postfach: Kuchen im Glas vom Kleinen Kuchenladen.

Der Kleine Kuchenladen wird von einer Freundin nebenberuflich betrieben und ich begleite seinen Werdegang schon seit einiger Zeit; was auch ohne mit Kerstin befreundet zu sein, allen möglich ist, denn sie hat den Weg des Ladens von der Idee über die zahlreichen bürokratischen und nicht-bürokratischen Hürden in einem wirklich lesenwerten Blog beschrieben … und beschreibt auch jetzt noch, wie der Laden so läuft.

Ich denke mal, dass die zwei Kuchen … einer ist für Natali … ein kleines Dankeschön für unsere Unterstützung aus der Ferne ist. Viel konnte ich ja nicht machen, ich habe ein bisschen was in meine soziales Netzwerk gepostet, ein paar Kommentare in Kerstins Blog geschrieben und auch mal einen Beitrag im Netzlogbuch veröffentlicht. Aber es zeugt von Kerstins Stil und Klasse, dass sie diesen wirklich bescheidenen Beitrag zu ihrem Werk mit einer solch netten Geste honoriert. Aber wer sich mal ein bisschen auf ihrer Website umschaut und vor allem ein paar ihrer Blog-Einträge durchliest, wird schnell merken, dass das einfach Kerstins Art ist … Klasse und Stil zu haben.

Ob und wie der Kuchen schmeckt, werde ich euch nach meinem Geburtstag in gut drei Wochen berichten, denn ich möchte ihn mir bis dahin aufheben.

Kategorie(n):Erlebtes