So langsam wird es ernst…

Heute vor 163 Tagen bin ich mit einem LKW voller Möbel und Habseligkeiten in der Hof der ehemaligen Puppenfabrik hier in Waltershausen eingefahren. Damit begann im Prinzip unsere Probezeit in der Kommune. Ein halbes Jahr war dafür vereinbart.

Das heißt, in weniger als drei Wochen ist es streng genommen soweit, die Probezeit geht zu Ende. Ich habe „streng genommen“ geschrieben, denn das Ende der Probezeit ist faktisch dann erreicht, wenn beide Seiten, ProbezeitlerIn, sowie der Rest der Gruppe, sich für einen Einstieg ausgesprochen haben. Dazu berät zum Einen der besagte Rest der Gruppe „hinter verschlossenen Türen“ und fällt dann im Konsens die Entscheidung. Die Person, die Einsteigen will, muss das irgendwie mit sich ausmachen. Gut, in meinem Fall stimmt das nur bedingt, denn Natali und ich sind ja als Paar hier hergezogen und haben uns auch vorher versprochen, dass wir nur gemeinsam einsteigen, oder gar nicht.

Am Dienstag kamen Natali und ich zu der Überzeugung, dass wir uns mal kurz aus der Kommune raus ziehen wollen, um diese gemeinsame Entscheidung zu treffen … eine Art Klausur also. Dazu haben wir uns das kleine Städtchen Bad Salzungen ausgesucht. Es liegt nur gut 40km entfernt von Waltershausen und hat eine Therme mit Solebad. Ruhe und Entspannung … genau das was wir brauchen. Das heißt also, dass höchstwahrscheinlich am Sonntag Abend eine richtungweisende Entscheidung getroffen ist.

Die Spannung steigt…

5 Gedanken zu „So langsam wird es ernst…“

  1. Liebe Natali, lieber Zellmi,

    eine gute Entscheidung die Entscheidung außerhalb zu treffen. Ich fand euren Einzug in die Kommune sehr spannend und bin gespannt wie eure Entscheidung ausfällt.

    Alles Gute von einem, der noch komplett im System lebt…

  2. Ich bin auch sehr gespannt wie eure Entscheidung ausfällt. Eigentlich kann ich als Außenstehender nur erwarten, dass ihr weiter dort bleibt, denn warum sonst solltet ihr überhaupt erst die Probezeit angehen? Andererseits lernt ihr die Kommune eben auch erst richtig in dieser Zeit kennen. Wie auch immer, eure Entscheidung wird die richtige sein. Und zunächst wünsche ich euch auch ein paar erholsame Tage in Bad Salzungen.

Kommentare sind geschlossen.