Mit den Piraten zur modernen Polis?

»Lass mich dein Pirat sein« … sang Nena in den 1980ern. Heute wollen alle Pirat sein. Na ja, ich weiß, dass ist eine unzulässige Zuspitzung, aber Pirat zu sein, das ist in der Gesellschaft angekommen. Doch was bedeutet es?

Als sehr web-affiner Mensch sind mir die Piraten schon länger ein Begriff. Ich kenne sogar einige Piraten der ersten Stunde. Doch als ein an politischen Inhalten sehr interessiert Mensch, konnte ich mit den Piraten damals nicht viel anfangen … zu viel Internet, zu wenig Rest. Auch tue ich mich schwer, mich politisch einer Partei zuzuordnen. Aber einer politischen Richtung ordne ich mich schon zu: nämlich links. Wahrscheinlich sogar ziemlich links. Da waren mir die Piraten von Anfang an zu wenig greifbar. Also bin ich kein Pirat? „Mit den Piraten zur modernen Polis?“ weiterlesen

Der Kaiser muss endlich zugeben, dass er nackt ist

Neulich sagte jemand sinngemäß zu mir: „Und irgendwer muss sich hinstellen und sagen, dass der Kaiser nackt ist.“ Recht hatte er! Nur dass das meist nicht ausreicht. Denn wie ich kürzlich aus dem wirklich, wirklich lesenswerten Manuskript einer Rede von Ingo Schulze erfahren durfte, ist es gar nicht die Schlusspointe des Märchens Des Kaisers neue Kleider von Hans Christian Andersen, dass das Kind die nackte Wahrheit über die Selbsttäuschung des Kaisers und seines Hofstaats aussprach … und damit offenbarte. Nein, das Ende lautet: „Der Kaiser muss endlich zugeben, dass er nackt ist“ weiterlesen